PHPP- und EnEV-Berechnungen

PHPP- und EnEV-Berechnungen

Mit Hilfe der vom Passivhaus Institut Dr. Wolfgang Feist entwickelten Software PHPP (PassivhausProjektierungsPaket) ermitteln wir die energetischen Kennwerte von Passivhäusern unter Berücksichtigung der Gebäudehülle und der Anlagentechnik. Hierzu gehören z.B. die Konzeptionierung und Vordimensionierung der Gebäudehülle und der technischen Gebäudeausstattung, die Berechnung der Energiebezugs- und Hüllfläche, der Transmissions- und Lüftungswärmeverluste,  der solaren und internen Wärmegewinne sowie die Ermittlung und Optimierung  des Heizwärmebedarfes und des Primärenergiekennwertes.

Das PHPP dient auch als Nachweis für die Beantragung einer KfW-Förderung und als vereinfachter Nachweis nach der Energieeinsparverordnung (EnEV).

Verglichen mit den EnEV-Berechnungen sind die PHPP-Berechnungen als Grundlage für Wirtschaftlichkeitsberechnungen detaillierter.

Weiterhin erstellen wir Wärmeschutzberechnungen nach DIN-V 18599 für den Nachweis nach der jeweils gültigen EnEV. Hierzu ermitteln wir u.a. die Bauteilflächen der Gebäudehülle, stellen die Mindestanforderungen für den baulichen Wärmeschutz von Gebäudehülle und –fläche auf und stellen nach Fertigstellung des Gebäudes Energieausweise aus.